Auswärts, Burger von

Das Burgerheart – neu in Pforzheim

Ende Februar hat das mit Spannung erwartete Burgerheart in Pforzheim eröffnet. Nach nur knapp 6 Wochen habe Ich es auch endlich geschafft den neuen Burgerladen in der Stadt zu testen. Der Hype um das Burgerheart ist riesig, ohne Reservierung geht nichts, auch unter der Woche. Am Wochenende muss man wirklich sehr früh reservieren um einen Platz zu bekommen. Dementsprechend war ich auch gespannt, da ich auch schon von Mehreren gehört hatte, dass die Burger sehr sehr gut sein sollen.  Aber das wollte ich selbst herausfinden.

Burgerheart – ein Herz für Burger

Da auf der Karte keine „Klassiker“ stehen, also auch kein Bacon Cheese Burger den ich üblicherweise genommen hätte, habe ich mich für den „New York Chili Cheese“ entschieden.
New York Chili Cheese Burger im Burgerheat Pforzheim

Schon beim Servieren war mir deutlich: hier werden die Burger mit Liebe zubereitet. Dieser erste Eindruck hat sich dann beim ersten Bissen auch bestätigt. Ein saftiger, würziger Burger: die verschiedenen Aromen perfekt abgestimmt, nicht überladen, jede Komponente hochwertig und perfekt zusammengestellt. Das Beste aber: Das Fleisch war MEDIUM! Ich hatte es nicht erwartet, da die Bedienung nicht gefragt hatte aber der Burger kam unaufgefordert medium! Der Garpunkt war auf den Punkt perfekt. Dass es das mal hier geben würde hatte ich schon nicht mehr zu hoffen gewagt.

Rundum „sehr gut“

Auch die Sides waren wirklich lecker, Wir hatten „normale“ Fritten und „Homestyle“ Fries bestellt. Ich bin mir sicher dass diese auch selbstgemacht waren, das aber auch sehr sehr gut. Sogar der kleine Coleslaw der mit dem Burger kam hat mich begeistert. Die hausgemachten Limonaden ergänzten das Ganze dann noch super.

Das einzige was das perfekte Bild trübte war, dass das Team im Umgang mit Extrawünschen wohl noch nicht sehr routiniert ist. Meine Freundin wollte auf ihrem Burger Käse haben, die Bedienung sagte „kein Problem“ und der Burger kam dann ohne Käse. Ein kleiner Fehler der passieren kann und über den man leicht hinwegsehen kann.

Die Burger sind nicht riesig, mit ca. 120g Fleisch haben sie aber genau die richtige Größe um noch für einen Nachtisch Platz zu haben 😉 Da wir uns nicht entscheiden konnten haben wir einmal das Tagesspecial „Schokomousse auf Waldbeeren“ und einmal den „American Cheesecake mit Orangen-Limetten Sauce“ bestellt und geteilt. Und auch hier hat einfach alles gestimmt.

Schockomousse auf Waldbeeren im Burgerheart Pforzheim

American Cheesecake im Burgerheart Pforzheim

Burgerladen und Bar in einem

Das Burgerheart ist aber nicht nur ein ausgezeichnetes Burger Restaurant sondern hat auch eine wirklich gut sortierte Bar. Unter anderem in Sachen Gin und Cocktails wird wirklich einiges geboten. Das werde ich dann beim nächsten mal testen, wenn ich dann mal am Wochenende einen Platz bekomme 😉

P.S.: meinen Artikel High Five – der beste Burger in Pforzheim muss ich nun wohl leider ändern in High Five – der zweitbeste Burger in Pforzheim 😉

Gesamtbewertung:tounge-emojitounge-emojitounge-emojitounge-emojitounge-emoji

Burger:tounge-emojitounge-emojitounge-emojitounge-emojitounge-emoji  Beilagen:tounge-emojitounge-emojitounge-emojitounge-emojitounge-emoji  Service:tounge-emojitounge-emojitounge-emojitounge-emojitounge-emoji

2 Comments

  1. Klingt gut und sieht bis auf das ein wenig zu viel Grünzeug auch sehr lecker aus. Und ja. Ein neues Team muss sich evtl einspielen, kann passieren it dem Käse. Spannend wäre,wie mit einer Reklamation umgegangen wird

    Reply

Kommentar verfassen